Das war der EnergieSparTag 2014

Zum bereits achten Mal fand Ende Jänner in Niederösterreich der Raiffeisen Energiespartag statt – auch heuer wieder mit großem Erfolg und unter tatkräftiger Beteiligung vieler Raiffeisenbanken. Die Energiespar-Beratungen lösten bisher Gesamtinvestitionen von rund 120 Millionen Euro aus, ein Betrag, der größtenteils der regionalen Wertschöpfung zugute kam.

 

RB Wienerwald
Die RB Wienerwald lud zu einem Empfang in den Stadtsaal Pressbaum, wo der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, über die künftige Ausrichtung der europäischen Energiepolitik referierte.
Mit ihrem neuen Passivenergie-Bankgebäude in Pressbaum setzt die RB Wienerwald selbst neue Maßstäbe: Nach der thermischen Sanierung der Fassade wird das viergeschossige Gebäude über eine Wärmepumpenanlage – basierend auf neun Tiefenbohrungen mit einer Tiefe von bis zu 150 Meter – sowohl beheizt wie auch gekühlt. Eine Photovoltaikanlage auf dem Flachdach liefert elektrischen Strom.

 

Energiespartag in Pressbaum RLB NÖ-Wien Vorstandsdirektor Reinhard Karl (links) mit NÖ Landesrat Stephan Pernkopf.

 


RB Traisen-Gölsental
Die RB Traisen-Gölsental lud die Meisterbetriebe des Bezirks ein, im Rahmen einer Kundenveranstaltung energiesparende Produkte zu präsentieren. Die Besucher der messeartigen Veranstaltung fanden interessante Angebote und Antworten auf alle offenen Fragen rund ums Thema Energie sparen, insbesondere bei einem Fachvortrag von Ing. Bernhard Kram von der Umweltagentur NÖ. Das Klimakabarett „Wurscht und Wichtig“ und ein Gewinnspiel rundeten den Abend ab.

 

Bezirksmeister Die kompetenten Bezirksmeister mit ihrem neuen Logo, umgeben von Raiffeisen Firmenkundenbetreuer Andreas Hörtzer (ganz links) und den beiden Geschäftsleitern Hermine Dangl und Dir. Josef Zauner.

 


RB Region St. Pölten
Zu einer „Langen Nacht des WohnTraums“ lud die RB Region St. Pölten in die Raiffeisen WohnTraum-Center in der Franziskanergasse und in Ober-Grafendorf. Hochqualifizierte WohnTraum-Berater unterstützten dort die Mitglieder und Kunden auf ihrem Weg zur geeigneten Finanzierung, mit möglichen Förderungen und einem breiten Netzwerk an Spezialisten. Bei den Start-Events anlässlich des Energiespartages standen mehr als 30 Kooperationspartner aus verschiedensten Branchen zur Verfügung.

 

Lange Nacht Von links: Markus Riel, DI Andreas Aichberger, Prok. Bettina Hörmann, DI Matthias Nolz, Abteilungsdirektor Anton Hechtl.

 

 

RB Tulln
Die HausBau + EnergieSparen Messe in Tulln zieht jährlich rund 20.000 Besucher an. Die RB Tulln nützte die Gelegenheit, gemeinsam mit den Raiffeisenbanken Klosterneuburg, Stockerau und Wienerwald ihre Beratungskompetenz unter Beweis zu stellen. Als einziger auf der Messe vertretener Bankpartner wurde Raiffeisen damit der Spitzenposition im Wohnbaubereich gerecht. Die Raiffeisen Bausparkasse und die Raiffeisen Versicherung rundeten mit aktuellen Finanzierungs- und Versicherungsangeboten das Portfolio ab.

 

EnergieSparTag Tulln Von links: Finanzierungs- & Wohnbauberater Roman Tschernko, GL Dir. Manfred Leitner, Finanzierungs- & Wohnbauberaterin Sandra Pauker (alle RB Tulln), LH-Stv. Mag. Wolfgang Sobotka, Vizebgm. KommR Harald Schinnerl und Mag. Wolfgang Strasser (Messe Tulln) bei der Eröffnung der Messe.