Drucken

RLB NÖ-Wien auf einen Blick

Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG
Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG („RLB NÖ-Wien“) ist das regionale Spitzeninstitut von 64 (31.12.2015) selbständigen, genossenschaftlich strukturierten niederösterreichischen Raiffeisenbanken mit 426 Geschäftsstellen (31.12.2015) in Niederösterreich. Die Raiffeisenbanken sind in Niederösterreich mit rund 42% Marktanteil die führende Bankengruppe. Gemäß Ihrem Gründungsauftrag und ihrer Satzung unterstützt die RLB NÖ-Wien die niederösterreichischen Raiffeisenbanken durch eine breite Palette an Beratungs- und Serviceleistungen.
 
In Wien ist die RLB NÖ-Wien auf das Privatkundengeschäft, das Gewerbekundengeschäft für kleine und mittlere Unternehmen, auf Private Banking, sowie zunehmend auf das Kommerzkundengeschäft mit größeren Unternehmen spezialisiert. Die RLB NÖ-Wien verfügt in Wien über 40 Standorte (30.6.2016).
 
Mit einer Konzernbilanzsumme von 28,6 Mrd. Euro  (30.6.2016) zählt die RLB NÖ-Wien zu den größten Banken Österreichs. Die RLB NÖ-Wien ist als Regionalbank im Osten Österreichs tätig. Kunden mit grenzüberschreitender Geschäftstätigkeit begleitet die RLB NÖ-Wien als Beraterbank in der Centrope-Region.

 

 

 

Eigentümer der RLB NÖ-Wien
Eigentümer der RLB NÖ-Wien sind die genossenschaftlichen niederösterreichischen Raiffeisenbanken mit 20,91% und die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien reg.Gen.m.b.H mit 79,09%.
 
Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien reg. Gen.m.b.H.
 
Die RLB NÖ-Wien ist (direkt und indirekt) mit einer 34,74%-Beteiligung der größte Aktionär der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, dem Zentralinstitut der Raiffeisen-Bankengruppe in Österreich.
 
Raiffeisen Zentralbank Österreich AG